Inhalt

Yolanda Gutiérrez/Jens Dietrich/Dorcy Rugamba [Kigali/Hamburg]: PLANET KIGALI

am Donnerstag, 13. Dez. 2018, 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kampnagel Internationale Kulturfabrik
Barrierefrei: ja

Raus aus der Vergangenheit, rein in die Zukunft. Wie kein anderes Land Afrikas hat sich Ruanda dem Blick nach vorn verschrieben. Das ruandisch-deutsche Künstler*innen-Team von PLANET KIGALI hat sich von ruandischen Traditionen inspirieren lassen und schafft Bilder für eine gemeinsame Zukunft auf dem Raumschiff Erde. Der Regisseur und Autor Dorcy Rugamba war als Jugendlicher in den 80er Jahren Teil des international tourenden Balletts Amasimbi n’Amakombe, das sein Vater geleitet hat. Zusammen mit Yolanda Gutiérrez und Jens Dietrich entwickelt er eine interdisziplinäre Performance, in der ruandische Tradition und zeitgenössischer Tanz miteinander verschmolzen werden. Auf der Bühne: ein heterogenes Ensemble aus Filmschauspieler*innen und traditionellen und zeitgenössischen Tänzer*innen. Die Kostüme entwirft der Shooting Star der ruandischen Modeszene, Cedric Mizero, im Bühnenbild der Berliner Künstlerin Jelka Plate trifft Minimal Art auf die ruandische Kunstform Imigongo, und der Hamburger Klangkünstler Andi Otto remixt die Soundscapes Kigalis mit traditioneller Musik zu hypnotischen Beats. Im Dialog der Künste wird eine länderverbindende Erzählung entworfen über die Untiefen der Vergangenheit hinweg hin zu einer neuen, verflüssigten Identität ganz im Stil von Grace Jones: »Ich bin nicht so geboren. Man schafft sich selbst.«

anmelden


Weitere Inhalte