Inhalt

RIMINI PROTOKOLL: UNCANNY VALLEY

am Sonntag, 25. Aug. 2019, 15:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kampnagel Internationale Kulturfabrik
Barrierefrei: ja

Rimini Protokoll öffnen mit einem aufregenden Stück Theater den Blick in die Zukunft und in das unheimliche Tal zwischen Mensch und Maschine. Auf der Bühne sitzt Thomas Melle. Oder zumindest eine fast perfekte Kopie von ihm: Ein humanoider Roboter mit Melles Aussehen und Stimme, der uns in UNCANNY VALLEY eine Stetigkeit garantiert, die Melle selbst phasenweise verwehrt bleibt. Denn der Autor hat eine manisch-depressive Erkrankung, auch bipolare Störung genannt, über die er zuletzt den schonungslosen und sprachlich brillanten biografischen Roman „Die Welt im Rücken“ geschrieben hat. In ihrer beeindruckenden Inszenierung reflektieren und dokumentieren Thomas Melle und Stefan Kaegi, wie Humanoide an die Stelle des Menschen treten und wie die Maschine zur Projektionsfläche für die Zukunft wird. Die Veranstaltung bietet eine Hörunterstützung mit einer Induktionsschleife. // Es besteht die Möglichkeit des Early Boarding (bitte bei der Anmeldung zu der Veranstaltung angeben). Beim Early Boarding haben die Zuschauer*innen die Möglichkeit früher eingelassen zu werden. Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die das Bedürfnis haben sich erst mit wenigen anderen Leuten an die jeweilige Veranstaltungshalle zu gewöhnen, die Gegebenheiten wahrzunehmen und sich in Bezug auf die eigenen Bedürfnisse einen geeigneten Platz zu suchen.

anmelden


Weitere Inhalte