Inhalt

Nuran David Calis Herero_Nama. A History of Violence

am Freitag, 27. Sep. 2019, 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kampnagel Internationale Kulturfabrik
Barrierefrei: ja

*Hörunterstützung durch Induktionsschleife *19:00 Bühneneinführung (nicht nur) für blinde und sehbehinderte Zuschauer*innen Herero_Nama. A History of Violence Sprechtheater auf Deutsch (und teilweise auf Englisch mit deutschen Übertiteln) *Early Boarding für Zuschauer*innen mit sensorischen und motorischen Beeinträchtigungen Etwa 90.000 Herero und Nama in Namibia, von 1884 bis 1915 eine Kolonie des Deutschen Kaiserreichs, kamen durch Zwangsarbeit, Hunger und offene Gewalt um. Geschichtsaufarbeitung aktueller nicht sein könnte: Zwischen 1884 und 1915 war Namibia eine Kolonie des Deutschen Kaiserreichs. Mit der Ansiedlung der Deutschen ging die fortschreitende Entrechtung der Herero und Nama einher. 1904 brach ein erbitterter Kampf aus, den General Lothar von Trotha brutal niederschlug – circa 90.000 Herero und Nama kamen durch Zwangsarbeit, Hunger und offene Gewalt um. Von Historiker*innen wird dieser Vorgang als erster Genozid des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Seit 2015 verhandeln Deutschland und Namibia über eine offizielle deutsche Entschuldigung und Reparationszahlungen. Nachfahr*innen der Herero und Nama klagten in New York, weil sie an den Verhandlungen nicht offiziell beteiligt waren. Anfang März 2019 wies das amerikanische Gericht schließlich die Klage der Herero und Nama ab.

anmelden


Weitere Inhalte